Whiskybox

 

Du möchtest hochpreisige Whiskys probieren ohne ganze Flaschen kaufen zu müssen? Oder suchst du ein Whiskygeschenk?

  

Whisky Box Shades of Amber

 

NEUE BOX KOMMT BALD!

 

WHISKYBOX

 PROBIERBOX  "Four Shades of Amber"

  

 

Wie verläuft die Bestellung der Einzelbox?

Dir oder deinem Beschenkten wird kurz nach der Bestellung eine Box mit 4 Proben à 4cl zugeschickt. Möchtest du die erste Box zu einem bestimmten Zeitpunkt losgesendet bekommen? Kein Problem! Einfach im Kommentarfeld bei der Bestellung vermerken. Du möchtest die Box verschenken? Einfach eine andere Lieferadresse eintragen. 

Probierbox mit 4 Proben

36,90 €

23,05 € / 100 ml
  • verfügbar
  • 1-3 Tage Lieferzeit1

 

probiere diese whiskys in der aktuellen probierbox:

Whiskybox Auwahl

Noch ein paar weitere Infos...

Was ist die Idee hinter der Whiskybox?

Hochwertige Spitituosen sind meist sehr kostspielig. Eine reguläre Flasche Single Malt, Pot Still, Grain oder Rye Whisk(e)y kostet meist über 50 Euro und schnell über 100 Euro. Warst du schon mal in einem Klamottengeschäft und hast eine Hose gekauft ohne sie zu probieren? Nein? Warum sollte es beim Whisky anders sein? 100 Euro blind für etwas ausgeben ist wie eine Wette mit der Hoffnung am Ende die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Der Unterschied ist nur, dass du die Hose - im Gegensatz zum geöffneten Whisky - zurückgeben kannst. Daher macht es natürlich Sinn seine edle Spirituose vorab in Probiergröße zu testen. 

 

Ein weiterer Aspekt betrifft die  Freude am Testen selbst. Wir hatten früher stets selbst das Problem, dass wir sehr gerne möglichst viele verschiedene Whiskeys probieren wollten. An einer regulären Flasche von 0.7 Litern tranken wir jedoch viele Monate und schnell waren alle Regale mit geöffneten Flaschen belegt. Natürlich sind Stammtische, Facebook-Tauschgruppen und Messen auch eine tolle Option, doch stets mit Aufwand verbunden. Insbesondere beim Verschenken wird es schwierig, sollte man sich nicht in der Szene auskennen.

 

Um es maximal bequem und ansprechend zu halten haben wir einst das Whiskyabo ins Leben gerufen. Das Wort Abonnement ist jedoch nicht wirklich treffend, da das Abo automatisch nach vier Whiskysets ausläuft. Daher verwenden wir den Begriff "Jahrespaket".

 

Wie werden die Whisk(e)ys ausgewählt?

Das ist ganz unterschiedlich. Manchmal haben wir schon eine Idee im Kopf die wir mittels etlichen Tastings festigen. Manchmal suchen wir uns aber auch Rat bei anderen Experten, wie zum Beispiel dem Whiskybabbler von YouTube. In jedem Fall versuchen wir sowohl eine ausgewogene Balance zusammen zu stellen. Dabei gibt es natürlich viele Dinge zu beachten. Zum einen verwenden wir ausschließlich die Originalabfüllungen und keine unabhängig abgefüllten Varianten. Außerdem soll die Mischung zwischen eher seltenen und gut erhältlichen Whiskys stimmen. Am Ende achten wir noch darauf, dass der durchschnittliche Flaschenpreis immer über 75€ liegt, meist liegt er sogar eher bei 85€. Das kann natürlich auch bedeuten, dass wenn ein Whisky für 150€ verwendet wurde ein anderer bei nur bei z.B. 40€ liegt. In jedem Fall sind natürlich beide ganz tolle Tropfen, sonst hätten wir sie nicht verwendet.

 

Wie wird der durchschnittliche Flaschenpreis festgelegt?

Wir ziehen hierfür im Wesentlichen drei Faktoren heran. Der erste Faktor kommt von Vergleichsportalen wie Idealo. Dort nehmen wir den Durchschnittspreis der ersten Seite (wo die günstigsten Anbieter aufgelistet sind). Nach oben ist die Skala meist offen, die übertrieben teuren gehen aber überhaupt nicht in die Rechnung ein. Danach nehmen wir die erste Seite von Google Shopping, wo sich insb. die relevanten Anbieter tummeln. Letztlich nehmen wir die Preisempfehlungen der großen Lieferanten, falls bekannt, und mitteln diesen mit den üblichen Ladenpreisen von verschiedenen lokalen Ladengeschäfte in Regensburg, Würzburg und Nürnberg. Nimmt man den Durchschnitt aller drei Faktoren erhält man einen validen Mittelwert eines Whiskys.